Überarbeitung statt teurem Neuteil –
Mechanische Bearbeitung von Motorenkomponenten

Neuteile für Motoren, wie z. B. Kurbelwellen, Nockenwellen, Gehäuse oder Pleuelstangen sind hochwertige und kostenintensive Bauteile, die die Wirtschaftlichkeit einer Generalüberholung oder Schadensbehebung gefährden können. Mit der Überholung von Motorkomponenten in der komplett ausgestatteten HGS-Werkstatt können Sie Kostenvorteile von bis zu ca. 60 % gegenüber dem Neupreis realisieren.

Bearbeitung von Nocken- und Kurbelwellen

Auf der Magnetprüfbank untersuchen wir Nocken- und Kurbelwellen mit Hilfe des Magnetpulver-Prüfverfahrens auf Risse. Wir vermessen die Wellen auf Maßhaltigkeit nach Vorgaben des Herstellers. Unsere Techniker prüfen den Rundlauf der Kurbelwelle sowie den korrekten Hub der Nockenwelle. Die Lager- und Gleitflächen der Wellen werden poliert und/oder geschliffen. Nach einer letzten Kontrolle sind die Wellen wieder fit für den Einsatz im Motor – zu einem Bruchteil der Kosten im Vergleich mit einem Neuteil.

Mit unseren hochwertigen Spezialmaschinen sind uns bei den Ausmaßen von Nocken- und Kurbelwellen kaum Grenzen gesetzt. Die Wellen aller gängigen Motorenfamilien aller namhaften Hersteller können unsere Mechaniker überholen.

Überholung von Kurbelgehäusen

Neben den üblichen Planarbeiten, können wir mit unseren Plan- und Bohrwerken auch die nicht selten auftretenden Kavitationsschäden am Gehäuse beseitigen. Diese Art von Gehäuseschaden ist nur vom erfahrenen Spezialisten mit einer entsprechend ausgestatteten Werkstatt zu beseitigen. Hier sind wir bestens ausgerüstet und verfügen über die entsprechende Erfahrung, um Ihr Aggregat wieder fit für den nächsten Lebenszyklus zu machen.

Im Bedarfsfall bieten wir Ihnen Sonderlösungen für eine verbesserte Laufrohrabdichtung. Damit erhöhen wir die Laufleistungen Ihres Aggregates und sorgen somit für eine erhöhte Wirtschaftlichkeit.

Aufarbeitung von Pleuelstangen

Die Überholung von Pleuelstangen beginnt mit der Rissprüfung, dem sogenannten „Fluxen“. Eine Spezialflüssigkeit macht unter Schwarzlicht Risse sichtbar. Weist eine Pleuelstange Risse auf, ist sie unbrauchbar und muss durch ein Neuteil ersetzt werden. Pleuelstangen ohne Risse werden von unseren Technikern fachgerecht überholt. Nach der Prüfung der Parallelität der Pleuellagerbohrung zur Pleuelbuchse und der Prüfung auf Nennmaße, schleifen wir die Verzahnung neu ein.

Im Anschluss werden die Lagerflächen überabeitet und feingeschliffen. Damit ist Pleuelstange fast „wie neu“ und einer erneuten Verwendung im Motor steht nichts mehr im Wege.

Unsere Werkstatt im Überblick

– über 2.000 m2 Werkstattfläche
– über 2.000 m2 Lagerfläche
– Kapazität für bis zu 100 Grundüberholungen pro Jahr
– 6 Hallenkräne mit bis zu 40.000 kg Tragkraft
– verschiedene Fräs- und Bohrwerke, darunter WOTAN
– Bearbeitung von Nocken- und Kurbelwellen mit bis zu 3.500 mm Länge
– Bearbeitung von Kurbelgehäusen mit bis zu 8.000 kg Gewicht
– Bearbeitung von Pleuelstangen mit bis zu 1.000 mm Länge
– konventionelle Drehbankarbeiten mit bis zu 5.200 mm Werkstücklänge
– Bearbeitung anderer, peripherer Motorkomponenten auf unseren Fräs- und Bohrwerken